Bildung braucht Begegnung

Unsere Einrichtung sieht sich als erweiterter Le­bens­raum der Kinder, als Raum der Begegnung, der eine Vielfalt von Lern-, Handlungs- und Ich-Erfah­rungen ermöglicht. Für die uns anver­trau­ten Kinder schaffen wir einen sicheren und ge­bor­genen Lernort.

Auf ihrem Weg zu eigenständig denkenden, tolerant handelnden und an Werten ori­entierten Menschen, begleiten wir die Kinder. Unser Anliegen ist es, dass sich alle in der Gemeinschaft angenommen fühlen und lernen, sich gegenseitig wertzuschätzen.

In unserem Leitbild spiegeln sich fünf Grundgedanken des Miteinanders wider:

Liebe / emotionale Wärme

Wir wollen jedes Kind so sehen und annehmen, wie es ist. Es soll sich geborgen fühlen.

● Achtung und Respekt

Wir achten respektvoll die Interessen, Bedürfnisse und familiären Hintergründe der Kinder. Aber auch die Kinder sollen lernen, respektvoll miteinander umzugehen.

Kooperation

Wir unterstützen die Kinder bei gemeinsamen Aufgaben und Zielen. Den Kindern wird altersgerecht Verantwortung übertragen und Mitbestimmung ermöglicht.

● Struktur und Verbindlichkeit

Wir geben den Kindern mit klaren Regeln und festen Bezugspersonen einen verlässlichen Rahmen.

Allseitige Förderung

Wir ermöglichen den Kindern, sich im Freispiel und in angeleiteten Angeboten aus­zu­probieren. Wir wünschen uns selbstbewusste und selbstständige Kinder. Unseren Er­ziehungsauftrag sehen wir in Kooperation mit Schule und Elternhaus. Ein vertrauensvoller Austausch mit Eltern und Lehrern ist uns ein wichtiges Anliegen.

Fördernde Betreuung ist keine Verwahrung. Sie bietet den Kindern abwechslungsreiche, altersgemäße und ihren Interessen entsprechende Beschäftigungs- und Entwick­lungs­angebote.